[Dies und Das] Pläne für den Sommer

Juhu, Sommerferien – und das sechs Wochen lang! Ein Teil des Lehrerinnen-Daseins, den ich definitiv zu schätzen weiß. Allerdings sind diese Ferien auch deutlich anders als meine Sommerferien sonst. Und das liegt vor allem an meinem kleinen Hundewelpen, der mein Leben seit sechs Wochen auf den Kopf stellt. Zum einen kann Auri noch nicht alleine bleiben und zum anderen darf sie noch nicht lange am Stück spazieren. Das schränkt mich natürlich ein bisschen ein.

Um trotzdem einen wirklich schönen Sommer zu haben, habe ich mir eine kleine Summer-Bucketlist erstellt mit lauter schönen Kleinigkeiten, die mich inspirieren sollen. Dabei habe ich meine Ideen ein bisschen in Kategorien unterteilt:

  • Sachen, die ich ganz alleine machen möchte (z.B. zur Massage gehen, eine lange Wanderung machen, ins Freibad fahren)
  • Dinge, die ich mit dem Herzensmann und Auri gemeinsam erleben möchte (z.B. in unserem Lieblingsrestaurant Schnitzel essen, nach einem kurzen Spaziergang in einem Biergarten etwas trinken)
  • Aktivitäten, die ich mit meinem Hundemädchen machen möchte (z.B. einen neuen Trick lernen, ein Intelligenzspielzeug basteln und mit ihr spielen, einen Wochenmarkt besuchen)
  • schöne Dinge, die ich auch mit Auri zusammen hier zu Hause genießen kann (z.B. in der Morgensonne lesen, zeichnen, Besuch von Freunden bekommen)

Dabei geht es mir nicht darum, alle Punkte von meiner Liste zu erfüllen, sondern vor allem darum, Ideen zu haben und bewusst auch Kleinigkeiten zu genießen. Im Moment nutze ich die Zeit morgens vor allem, um ganz viele lange Spaziergänge zu machen. Mein Mann arbeitet im Homeoffice und Auri ist bisher ein super Bürohund.

Ich denke, am Ende der Ferien oder am Ende des Sommers werde ich hier mal kurz berichten, welche Ideen ich tatsächlich umgesetzt habe. Habt ihr euch etwas für den Sommer vorgenommen? Gibt es etwas, was ihr gerne erleben würdet?

4 Kommentare zu „[Dies und Das] Pläne für den Sommer

  1. Nachdem wir gerade erst eine Corona-Runde hinter uns gebracht haben (dabei gehen wir immer noch nur mit FFP2-Maske vor die Haustür und waren nur Lebensmittel einkaufen), werden wir wohl auch diesen Sommer vor allem in der eigenen Wohnung verbringen. Zum Glück sind wir ja in der Regel ganz zufrieden, solange wir Zugriff auf unsere Bücher und Spiele haben. 😉 Und nachdem mein Mann mit Homeoffice, Urlaub und Krankheit fast zwei Monate durchgehend zuhause war, werde ich die kommenden Wochen, in denen er wieder ins Büro gehen muss, dazu nutzen, um wieder einen vernünftigen Arbeits- und Sportrhythmus auf die Reihe zu bekommen.

    Deine Pläne für die Sommerferien klingen deutlich abwechslungsreicher und ich bin gespannt, was du alles in diesen sechs Wochen tun wirst und welche Aktivitäten du besonders genießen wirst. Ich wünsche euch dreien eine wunderschöne Zeit und viele schöne gemeinsame Stunden! 🙂

    1. So ein Mist, dass es euch jetzt doch erwischt hat. Mein Eindruck ist aber gerade, dass es aktuell viele erwischt, die sich bis dahin noch nicht angesteckt hatten. Ich war nach der Abschlussfeier mit meinen Zehntklässlern positiv. Das hatte ich aber schon fast so erwartet. Zwei enge Freunde von mir hatten es kurz vorher, mein Vater und mein Bruder fast parallel zu mir (alle hatte ich nicht getroffen).

      Geht es euch denn wieder vollständig gut? Ich hoffe, ihr habt keine Nachwirkungen mehr.

      Hast du es geschafft, wieder DEINEN Rhythmus aufzubauen?

      1. Hm, deine Webseite muckt bei mir gerade etwas, wenn es um die Anmeldung mit meinem WP-Account geht … Naja, geht ja auch so. 🙂

        Was uns wirklich frustriert hat, ist, dass wir (also vermutlich mein Mann) uns wirklich beim Einkaufen angesteckt haben und das trotz aller Vorsichtsmaßnahmen, die wir so ergreifen. Wenn der Rest der Menschheit sich benimmt, als ob keine Pandemie mehr herrschen würde, dann hilft selbst das nichts … Bei dir mit all den Schülerkontakten finde ich es schon fast erstaunlich, dass es dich nicht alle paar Wochen erwischt hat. Ich hoffe sehr, dass wir alle das einigermaßen glimpflich und ohne Langzeitfolgen überstehen.

        So ganz sicher können wir nicht sagen, ob die allgemeine Energielosigkeit gerade eine Nachwirkung ist oder einfach nur hitzebedingt. Egal, was von beidem es ist, wir versuchen gerade gut auf uns aufzupassen und uns wenig Stress zu machen. Also fast alles wie immer. 😉

        Meinen Rhythmus habe ich wegen des Wetters immer noch nicht wieder. Aktuell stehe ich bei Sonnenaufgang auf und verdunkel die Wohnung, damit wir es hier den Rest des Tages aushalten können. Das bedeutet, dass ich entweder länger schlafe als sonst, weil ich eine Weile brauche, um wieder einschlafen zu können, oder dass ich tagsüber mit drei Stunden zu wenig Schlaf unterwegs bin und deshalb nicht gerade voll funktionsfähig bin … Mal schauen, ob sich das in den nächsten Wochen endlich wieder einpendelt.

      2. Hmm, das ist ja komisch, dass das gerade nicht so gut geht. Woran das wohl liegt?

        Die Energielosigkeit ist gerade echt schwer zuzuordnen. Uns machen hier vor allem die starken Schwankungen immer was aus, wobei wir uns über jeden kühleren Tag freuen.
        Dazu kommt dann aber auch einfach, dass unsere Tage seit Auri eigentlich um 5:15 Uhr beginnen. Tja, wir haben uns eine kleine Frühaufsteherin erzogen, die nun natürlich jeden Tag nach diesem Rhythmus lebt. 😀

        Ach Mensch, jeden Sommer leide ich mit dir. Es ist echt nicht schön, dass euer Leben in den Sommermonaten so vom Wetter, der Hitze und dem Abdunkeln bestimmt ist. 😦

Schreibe eine Antwort zu Tine von Glücksgedöns Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..