Spiele

[Spiele] „Codenames Duett“ – Kooperatives Ratespiel für zwei

wp-1580628619328.jpg
Von „Codenames“ gibt es übrigens zahlreiche Variationen. Mich interessiert vor allem auch „Codenames Pictures“.

Mein Herzensmann und ich spielen beide unglaublich gerne. Gerne in großer Runde, gerne aber auch mal abends zu zweit. Während ich es mag, auch gewinnen zu können ( 😀 ), spielt der Herzensmann gerne auch kooperative Spiele, bei denen man gemeinsam ein Ziel erreichen muss. „Codenames Duett“ stand deswegen schon lange auf unserer Wunschliste.

Man stelle sich vor, die beiden Spieler wären zwei Agenten, die sich gegenseitig verschlüsselt Tipps geben müssen, wie sie zu bestimnten Kontaktpersonen gelangen. Ein falscher Tipp kann zu einer unbeteiligten Person, im schlimmsten Fall zum Attentäter führen.

Im Spiel sieht dies dann wie folgt aus: Zwischen den beiden Spielern liegen 25 Wortkarten in 5er-Reihen angeordnet. Es gibt Begriffe, die man seinem Mitspieler erklären muss, neutrale Begriffe und Begriffe, die zum Attentäter und damit zum sofortigen Spielabbruch führen.

wp-1580626447430.jpg
Spielaufbau zu Beginn des Spiels

Auf der Karte hinten rechts sind mit grün die Begriffe markiert, die der Herzensmann raten sollte, die schwarzen X-Felder darf er auf keinen Fall benenennen. Ganz links sind die Karten der hilfreichen Agenten und des Attentäters. Die kleinen grünen Plättchen mit den Akten geben die Anzahl der möglichen Züge an.

Der Herzensmann sollte (das ist auf der Rückseite der rechten Karte abgedruckt) die Begriffe „Schatz“, „Köln“ und „rosa“ erklären. Er wählte als Hinweis „Tine – 3“. Ich wusste also, dass es um mich geht und ich drei Begriffe raten musste. Auf „Schatz“ und „rosa“ bin ich sofort gekommen, leider habe ich dann auf „Salat“ getippt – den esse ich auch so gerne. Der Spielzug war damit vorbei. Zum Glück war „Salat“ kein schwarzer Begriff.

Ich sollte zum Beispiel unter anderem „Titanic“ und „Joker“ erklären und habe den Hinweis „Filmtitel – 2“ gegeben.

Durch die wirklich große Anzahl an Begriffskärtchen und die immer wieder neuen Anordnungen, welche Begriffe erklärt werden müssen, wurde es uns bisher nie langweilig. Eine Missionskarte, die den einzelnen Spielen nochmal besondere Schwierigkeitsgrade zuweist, macht das ganze noch abwechslungsreicher.

Das sagt der Herzensmann zum Spiel

Ich mag kooperative Spiele und Spiele, bei denen man ein bisschen nachdenken muss. „Codenames“ kombiniert beides auf eine sehr interessante Weise. Ich stimme Tine zu: Durch die vielen Kombinationsmöglichkeiten der Karten und der unterschiedlichen Missionen wird das Spiel nie langweilig und ist immer wieder abwechslungsreich.

 

Spiele

[Spiele] Meeple Circus – ein Spielvergnügen der besonderen Art

wp-1579451526644.jpg

Zu Beginn des neuen Jahres waren der Herzensmann und ich im Spielraum Bielefeld – einem Geschäft für Brett- und Gesellschaftsspiele. Der Besuch hat sich unabhängig vom Einkauf auf jeden Fall schon mal gelohnt. Es gab viele Spiele zur Auswahl und der Mitarbeiter vor Ort hat sich viel Zeit für uns genommen und uns super beraten. „Ich mag gerne besondere Spiele“, hatte ich gesagt, als wir nach unseren Vorlieben gefragt wurden. „Da hab ich was für euch!“ sagte er sofort und stellte uns Meeple Circus vor. Eine gute Wahl, wie sich dann später am heimischen Esstisch herausstellte.

Das grundlegende Ziel bei diesem Spiel ist es, möglichst viel Applaus zu erhalten: Man sammelt zunächst Requisten, Meeples (die Artisten), Tiere und später auch Gaststars und versucht dann, in seiner Manege eine Vorfühhrung aufzubauen, die möglichst viele der Zuschauerwünsche erfüllt und auch sonst zu viel Applaus führt. Das gelingt durch das clevere Einsetzen der Figuren, Kreativität und der nötigen Geschicklichkeit.

Meeple Circus
Ein Teil des wirklich schönen Spielmaterials

Ich muss sagen, dass ich nach dem Kauf zunächst etwas skeptisch war, letztendlich aber immer noch total begeistert bin. Meeple Circus ist wirklich etwas Besonderes. Die Anleitung konnte man super parallel zum ersten Spiel lesen. Sie ist übersichtlich gestaltet, so dass es eigentlich direkt losgehen kann. Beim Spiel selbst geht es neben dem Gewinnen auch um tolle Zirkusaufführungen – von sich, aber auch von den Mitspielern. Einige lustige Aktionskarten bringen dann noch weitere Lacher mit in die einzelnen Darbietungen.

wp-1579451842500.jpg
Eine Auswahl von einigen unserer bisherigen Darbietungen

 

Das sagt der Herzensmann zum Spiel

Meeple Circus ist ein sehr kurzweiliges Spiel – fernab von den üblichen und bekannten Spielmechanismen. Es macht einfach Spaß, die Meeples auf kreative Weise zu kombinieren. Es ist ein unterhaltsames Spiel für Groß und Klein, für zwischendurch oder für die große Spielerunde.