Kreatives

[Kreatives] 2 mal 4 Landschaften

Zum Lesen komme ich gerade nicht so viel. Obwohl ich mein derzeitiges Buch „Der Salzpfad“ wirklich mag, kann ich mich aktuell nicht so gut darauf konzentrieren. Irgendwie finde ich mich kurze Zeit später doch wieder mit dem Handy in der Hand auf diversen Nachrichtenseiten, um zuverlässige Informationen zu den anstehenden Schulöffnungen und so weiter zu erhalten.

Zum Glück kann ich das Malen und Zeichnen weiterhin genießen und schaffe es dabei auch ganz gut, gedanklich abzuschalten. Bei Facebook wurde mir ein kurzes Video empfohlen, wie man diese vier Landschaften gestaltet. Zunächst habe ich die vier Bildchen mit Pastell-Ölkreiden gemalt. Das hat mir schon sehr gut gefallen. Da ich danach aber immer noch Lust hatte, kreativ zu sein, habe ich dann das gleiche Motiv nochmal in Acryl gemalt.

Landschaften Kreide

Das Pastell-Ölkreidenbild habe ich auf normalen Zeichenpapier gemalt. Um die einzelnen Felder voneinander abzugrenzen, habe ich sie mit Malerkrepp abgeklebt. Leider hat mir das beim Abmachen das Papier etwas zerrissen, so dass in der Mitte eine Papierschicht locker ist und die Ränder nicht ganz trennscharf sind.

Landschaften Acryl

Mit dem Acryl habe ich dann auf die Leinwand gemalt. Leider kann ich mit dem Pinsel immer noch nicht gut genau malen, so dass der kleine süße Vogel etwas sehr unförmig geworden ist. 😀 Dafür finde ich, dass mir die Schatten auf den Bergen ganz gut gelungen sind.

Haus und Garten

[Haus und Garten] Unsere Gartenhütte im Schwedenstil

Vor ziemlich genau einem halben Jahr haben der Herzensmann und ich uns unser eigenes Häuschen gekauft. Wer auf dem alten Blog schon mitgelesen hat, weiß, dass die Vorbesitzer wenig pfleglich mit dem Haus umgegangen sind. Genauso war es mit der kleinen Gartenhütte, die vor der Haustür steht. Als wir das Haus übernommen haben, stand die Hütte noch voller Müll, überall gucken Nägel und Schrauben aus den Wänden. Sie ist krumm und schief, undicht und schon fast ein bisschen morsch.

Was tun wir also mit dieser Hütte? Einfach eine neue kaufen? Können wir uns nicht leisten. Das Dach neu decken? Aufgrund von Einsturzgefahr zu riskant. Hmm …
Irgendwann bin ich im Internet über das Bild einer Gartenhütte im Schwedenstil gestolpert. Das wollte ich auch. Also haben wir geplant, Farben gekauft und losgemalert. Malen ist bei uns meine Aufgabe, also habe ich den Großteil der Aufgaben übernommen. Das undichte Dach haben wir – vermutlich mehr notdürftig – mit Dachlack versiegelt, die morschen Bretter wurden erneuert, alles wurde schön gestrichen. Der Herzensmann hat noch die Fenster geputzt.

wp-1586691590081.jpg

Und was soll ich sagen? Wir sind glücklich und stolz. So haben wir jetzt ein Schmuckstück vor der Haustür stehen. Immer noch windschief und mit zahlreichen Ritzen und Spalten. Aber schön. Und vor allem: unser Schmuckstück.

Der Herzensmann ist übrigens so verliebt in unsere Hütte, dass er gestern Abend vom Schlafzimmer aus nochmal runterguckte und beim Herunterlassen der Rollläden leise murmelte: „Tschüß, Hütte, bis morgen!“ ❤

wp-1586691589892.jpg

Kreatives

[Kreatives] Acrylmalerei: Nordlichter und Wald

wp-1585120864375.jpg

Auf der Suche nach Ideen, Inspiration und vielleicht auch nach ein wenig Anleitung bin ich auf den YouTube-Kanal von AhmadArt gestoßen. Dort gibt es viele Videos zu unterschiedlichsten Acrylbildern. Es wird relativ wenig erklärt, aber allein zu beobachten, wie jemand anders beim Malen vorgeht, hilft schon.

Ich würde so gerne mal die Nordlichter sehen. Ich finde diese Stimmung unfassbar schön. Es ist zwar dunkel, aber nicht düster – finde ich. Also war schnell klar, dass ich mich an diesem Motiv probieren würde. Mit den Bäumen rechts (dort habe ich mit den Bäumen angefangen) bin ich nicht ganz zufrieden, aber insgesamt hat mir das YouTube-Video schon sehr geholfen.

Kreatives

[Kreatives] Acrylmalerei: Das Meer

wp-1585120864243.jpg

So sehr ich den Wald auch liebe, ich bin ein Nordseekind und so war schnell klar, dass ich ganz bald das Meer malen wollte. Also habe ich mir sämtliche Blautöne, ein bisschen Schwarz und Weiß aus meinen Farben herausgesucht und mir ein schönes Meeresbild als Inspiration angesehen. Ich muss sagen: Ich mag dieses meditative Gestalten des Hintergrunds total gerne. Meine Pinselführung geht immer nur von links nach rechts, von rechts nach links. 🙂 Nachdem ich den grundsätzlichen Verlauf des Meeres und des Himmels fertig hatte, habe ich dann auf dem Meer ein paar Akzente gesetzt, um die Wellen anzudeuten.

Auch dieses Bild gefällt mir wirklich gut. Ich könnte mir vorstellen, irgendwann nochmal ein ähnliches Bild zu malen und vielleicht noch ein paar Segelboote oder Vögel zu ergänzen.

Spiele

[Spiele] Spielen in Zeiten von Corona – meine liebsten Gesellschaftsspiele für zwei Personen (Teil 2)

Und weiter geht’s mit einigen meiner liebsten Gesellschaftsspielen, die man wunderbar (auch) zu zweit spielen kann. Teil 1 findet ihr hier.

Just 4 Fun

wp-1585811371243.jpg

Ich beginne mal wieder mit einem etwas älteren Spiel mit sehr einfachen Regeln. Angelehnt sind die Regeln an das bekannte Spiel Vier gewinnt. Auf dem Spielbrett sind verschiedene Felder mit den Zahlen von 1 bis 36 angeordnet. Auf der Hand hat man immer vier Spielkarten mit Zahlen. Nun darf man eine beliebige Anzahl an Karten abwerfen, die Werte addieren und das Feld auf dem Spielbrett mit der entsprechenden Summe mit einem Stein markieren. Wer zuerst vier Felder in einer Reihe markiert hat, gewinnt. Doch Achtung: Mit nur einem Stein „gehört“ einem dieses Feld noch nicht sicher, der Gegenspieler kann einem das Feld noch streitig machen … Ich liebe dieses Spiel. Leider gibt es nicht sooo viele andere, die das Spiel auch mögen. Ein gewissen Hang zum Rechnen und zu Zahlen sollte schon vorhanden sein. Ein bisschen Taktik und Glück gehören auch dazu.

Claim – Duell um den Thron

wp-1585811371573.jpg

Claim ist ein Stichspiel für zwei Personen. Wir haben das Spiel zwar auch erst seit etwa einer Woche, aber haben es sicherlich schon über 10 Mal gespielt. Ich mag Stichspiele, wie zum Beispiel Wizard, sehr gerne. Leider funktionieren diese oftmals zu zweit nicht ganz so gut wie mit mehreren Spielern. Claim ist nun speziell für zwei Spieler konzipiert und sorgt durch seine zwei Runden und wirklich interessante Sonderregelungen für viel Spielspaß.

Codenames Duett

wp-1580628619328.jpg

Das Spiel habe ich hier schon mal ausführlich vorgestellt, deswegen an dieser Stelle nur ganz kurz: Auch dieses Gesellschaftsspiel ist speziell auf zwei Mitspieler ausgerichtet. Wir spielen es wirklich regelmäßig und durch die immer wieder neu auftretenden Kombinationen aus Wortkarten und zu erklärenden Begriffen wird es nie langweilig.

Shadows Amsterdam

wp-1585811371392.jpg

Shadows Amsterdam funktioniert im großen und ganzen sehr ähnlich wie Codenames. Auch hier müssen sich zwei Parteien (in unserem Fall: zwei Spieler) gegenseitig zu bestimmten Hinweisen führen. Während man in Codenames Begriffe hat, die man mit anderen Begriffen erklären muss, hat man hierbei Bildfelder, zu denen man mit Bildkarten Hinweise geben muss. Nicht ganz einfach, weil es hier fast noch mehr Interpretationsmöglichkeiten gibt. Ich mag besondere Spiele immer sehr gerne!
Man kann das Spiel mit 2-8 Spielern spielen. Spielt man es in größerer Runde (das haben wir noch nie) kann es mitunter vielleicht recht hektisch sein. Wir haben bisher den Zeitfaktor immer außen vor gelassen.